Brain-Gym©

Brain-Gym© (wörtlich: "Gehirngymnastik") ist der Name für eine Reihe einfacher und geradezu amüsanter Berwegungsübungen und Aktivitäten zum Auflösen von Lernblockaden. Diese Übungen sind für Lernende aller Altersstufen geeignet.

Sie bilden das Herzstück der Educational Kinesiology (Edu-K, eingedeutscht: Edu- Kinestetik), eine von Paul Dennison entwickelte Methodik, die Lernenden dazu verhilft, durch bestimmte Bewegungen und Berührungen die im Körper verborgenen Potentiale und Fähigkeiten "herauszuholen" und jederzeit verfügbar zu machen.

 

Mittels kinesiologischer Testung kann ermittelt werden, welche Kinder sich z.B. zu sehr bemühen und dabei den sog. Gehirnintegrationsmechanismus, der für ein vollständiges Lernen erforderlich ist, "ausschalten".

 

Information wird zwar durch das Hinterhirn als "Eindruck" aufgenommen, ist aber für das Vorderhirn nicht als "Ausdruck" abrufbar. Diese Unfähigkeit, das auszudrücken, was gelernt wurde, lässt u.U. einen Teufelskreis des Misserfolgs entstehen.

 

Das lösenden Prinzip, dass Edu-Kinestetik anbietet, ist Lernen mit dem ganzen Gehirn, ermöglicht durch Neustrukturierung von Bewegungen und durch Brain-Gym©-Übungen. Sie verschaffen den Lernenden Zugang zu denjenigen Teilen des Gehirns, die vorher unzugänglich (blockiert) waren.

Die Veränderungen in Lernen und Verhalten sind oft prompt und tiefgreifend, wenn Lernende entdecken, wie sie Informationen aufnehmen und gleichzeitig sich ausdrücken können.

 

Aus: Dennison, Paul.E. "Brain-Gym©" Lehrerhandbuch VAK © 2011