Beratungsfokus

Ich biete Ihnen zeitnah lösungs- und ressourcenorientierte Gespräche sowie kinesiologische bzw. OBERON-Diagnostik bei Klärungsbedarf und Richtungssuche durch private, berufliche und und insbesondere gesundheitliche Herausforderungen.

 

Die Zeiten, in denen monokausale Symptome eindeutigen Diagnosen und Therapien zugeordnet werden konnten, sind lange vorbei. 

Der chronisch kranke Patient des 21. Jahrhunderts beschreibt diffuse, häufig wechselnde, sich überlappende und schwer greifbare Symptome, die immer öfter mangels tieferen Verständnisses als psychische Störung bewertet und therapiert werden:

 

  • Müdigkeit, Erschöpfung und Unlust am Leben
  • depressive Stimmungslage
  • Schlafstörungen und mangelnde nächtliche Regeneration
  • diffuse körperliche Schmerzen
  • Überempfindlichkeiten und Unverträglichkeiten
  • chronische Nebenhöhlen - und Halsbeschwerden
  • Probleme mit Kurzzeitgedächtnis, Konzentration und Wortfindung
  • Schwäche, Kurzatmigkeit und schneller Puls
  • Dysregulation der Körpertemperatur, generelle Kältegefühl und Nachtschweiß
  • Vermehrter Durst
  • Husten, Kopfschmerzen oder eingetrübte Sicht
  • Eigenartige neurologische Symptome wie Zittern, Vibrieren oder Taubheit
  • „Burn-Out“-Syndrom
  • Migräne
  • Reizdarmsyndrom und chronische Verdauungsstörungen
  • Neurodermitis und Allergien
  • körperliche Unruhe, chronische Nervosität und unklare Spannungszustände
  • Therapieresistenz dieser Symptome (psychologische Umkehrung?)
  • besonders bei Kindern ADHS ("Zappelphilipp-Syndrom", autistisches Verhalten, Schulschwierigkeiten
  • emotionale Befindlichkeitsstörungen, wie z.B.
  • generalisierte Angststörungen und Panikattacken
  • konkrete Ängste wie Prüfungsangst, Flugangst, Platzangst, Angst vorm Zahnarzt...
  • Verdacht auf systemische Verstrickungen 
  • unerklärliche und diffuse, chronische oder überraschende (Gefühls-)zustände wie z.B. dem
  • Gefühl, völlig fremdbestimmt zu handeln oder zu fühlen, "im falschen Film" zu sein, der Nicht-Zugehörigkeit, der Heimatlosigkeit...
  • Gefühl des übersteigerten Misstrauens, der übersteigerten Wut
  • Partnerschafts- und Beziehungsprobleme
  • ….

 

Die genaue Unterscheidung oben genannter „Symptome“ voneinander ist für die weitere Behandlung unnötig, die Übergänge, auch zwischen Symptom und Ursache, sind fließend. Erstes Behandlungsziel ist dabei stets eine möglichst rasche Entlastung vom unmittelbaren Leidensdruck.

So gestärkt, können wir uns dann zusammen einer grundsätzlichen, sehr zielgerichteten Ursachensuche zuwenden, sofern diese für die weitere Behandlung relevant ist. Per kinesiologischem Muskeltest ermitteln wir, ob z.B. die Auflösung energetischer Blockaden Priorität hat oder ob z.B. zunächst auf der körperlichen Ebene die Zellgesundheit durch naturheilkundliche Maßnahmen wiederhergestellt werden muss. Dazu gehören  beispielsweise Entgiftungsmaßnahmen, gezielte Vitalstoff-Therapien, eine Darmsanierung...je nachdem, was wir per Muskeltest und OBERON© individuell  für Sie ermitteln. Maßnahmen, die nicht in meinen persönlichen Kompetenzbereich fallen, die aber dennoch indiziert sind, werden ebenfalls angesprochen und ermittelt.